Ein Aussteiger erzählt

Anlässlich des 20. Jubiläums des Netzwerkes Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage hat unsere Schule finanzielle Mittel zu Verfügung gestellt bekommen. Mit diesem Budget und der Unterstützung des Fördervereins fand heute Morgen eine Veranstaltung für die Klassenstufe 8 statt.

Über die Organisation „Exit Deutschland“ war ein Aussteiger aus der Neonaziszene bei uns zu Gast. Dieser hielt einen autobiographischen Vortrag. Er erzählte sehr lebendig und eindrucksvoll wie er in die „rechte Szene“ rein kam, wie sein Werdegang dort war und wie er schließlich nach vielen Jahren und vielen krassen und falschen Entscheidungen den Weg aus der Szene fand. Gespickt war sein Vortrag mit vielen weiteren Informationen, z.B. welche Arten von „rechter Musik“ es gibt, welche Zeichen von verschiedenen Kleidermarken genutzt werden oder auf welchen Ideologien das rechte Gedankengut basiert und noch viele mehr.

Die Schüler:innen waren während des Vortrages gebannt von den Erzählungen und Erlebnissen. Nach der abschließenden Fragerunde verließen sie sichtlich beeindruckt von der Geschichte des Referenten den Vortrag.

Vielen Dank!