Autorenlesung 2019 - Christoph Mauz

Kategorie: Aktuelles-2019

Am Mittwoch, den 13. November, besuchte der österreichische Kinder- und Jugendbuchautor Christoph Mauz die Schule am Limberg in Wallerfangen. In einer zweistündigen Lesung aus seinen Büchern veranlasste der Schriftsteller mit sympathischem Wiener Dialekt die Schüler*innen  der Klassenstufe 7 neben viel Lachen auch zu manchem Schreckensschrei, denn er schreibt abgesehen von lustigen Geschichten auch Gruselstorys. Doch die Siebtklässler wurden nicht nur durch die Geschichten in Bann genommen, sondern auch durch die mitreißende darstellerische Performance des Schriftstellers. Christoph Mauz ist nämlich Jugendbuchautor, genoss aber in seiner Heimatstadt Wien auch eine langjährige Sprech- und Schauspielausbildung, so dass er es meisterlich versteht seine Geschichten mit Stimme, Mimik und Gestik zum Leben zu erwecken, die am Mittwoch kein Schüler- oder Lehrerauge trocken ließ.  Abgesehen von witzigen und unheimlichen Texten aus seinen Büchern trug der stimmgewaltige Wiener auch einige eigene Gedichte in Wiener Mundart vor und brachte die Kinder auf spielerische Weise dazu, über die eigene Sprache, sei es nun deutsch, türkisch, arabisch oder eben saarländisch und wienerisch, nachzudenken. Am Ende der Lesung stand er den Schüler*innen auf ebenso unterhaltsame Weise Rede und Antwort, egal ob es um das Leben eines Schriftstellers, sein Jahreseinkommen oder seine Schuhgröße ging.

Die Autorenlesung, die vom Friedrich-Bödecker-Kreis organisiert wird, war auch dieses Jahr - wie auch in den letzten Jahren - wieder ein voller Erfolg. (Sabine Fell)