Verabschiedung unserer Schulleiterin Herta Wölfl in den Ruhestand

Kategorie: Aktuelles-2019

Die letzte Woche war geprägt von Feierlichkeiten. Zwei Mal wurde unsere Schulleiterin Herta Wölfl verabschiedet: am Mittwoch in einer Feierstunde von den SchülerInnen und am Donnerstag dann offiziell in einer Feierstunde mit geladenen Gästen.


Mittwochs wurde Frau Wölfl in der fünften Stunde gebeten, in die Turnhalle zu kommen. Aber bereits der Weg wurde verschönert: die Hälfte der SchülerInnen stand mit ihren Deutsch-, Französisch- oder Ethikbüchern Spalier, um ihre Schulleiterin „bedeckt“ von ihren Unterrichtsfächern zu geleiten. Alle folgten ihr und gemeinsam wurde dann in der Turnhalle Platz genommen, wo bereits die Schulband einen Song spielte.


Die Moderatorinnen und Schulsprecherinnen Selda Büyükkaya und Elena Speicher begrüßten die Anwesenden und führten dann durch das Programm: die Klasse 6.2 sang das Lied „Vois sur ton chemin“ aus dem Film „Les choristes“ und ließ am Ende Papierflieger mit guten Wünschen starten, die Klassenstufen 9 und 8 lasen selbst geschriebene Gedichte vor, die Klassenstufe 7 hielt eine Rede und Angelina Abel sang ein Solo-Lied, Kira Theobald aus der Klasse 6.1 zeigte einen Garde-Schautanz, einige SchülerInnen der Klassenstufe 5 präsentierten Zirkus-Kunststücke wie Jonglieren, Tellerjonglage und Einrad-Fahren und Florian Zenner und Max Gindorf aus der Klassenstufe 10 spielten auf ihren Blechblasinstrumenten ein melancholisches Stück vor. Dann überreichten die SchülerInnen ihre Geschenke: Blumen, Pralinen, eine Geldspende für das Projekt „Pjowè Men Kontre – Haiti Deutschland“ und unsere Patenschule in Haiti, ein Buch mit Texten zu Bildern, ein Buch mit Klassenfotos, mehrere Kleinigkeiten und ein Bild, auf dem neben unserer Schule ein Baum zu sehen ist, an dessen Äste die Fingerabdrücke aller SchülerInnen als Blätter zu sehen sind. Zum Abschluss spielte noch einmal die Schulband und Frau Wölfl bat die KlassensprecherInnen zu sich, um diesen für jede Klasse Süßigkeiten zu geben. Herta Wölfl war beeindruckt von der Vielfalt und Organisation der Veranstaltung, die unsere Schülersprecherinnen weitestgehend selbst organisiert hatten mit leichter Hilfe unseres Koordinators Christian Schröder und Lea Brausch. Frau Wölfl sagte: „Es zeigt sich wieder, dass ganz viel Tolles entsteht, wenn man unsere SchülerInnen einfach machen lässt und darauf vertraut, dass es gut wird.“

Auch am Donnerstag begann die Feierstunde in der fünften Stunde – dazu war der Musiksaal dekoriert und bestuhlt worden. Viele Gäste waren eingeladen und kamen gerne, um sich von Herta Wölfl zu verabschieden.
Die letzten beiden Unterrichtsstunden von Herta Wölfl begannen natürlich mit einem Gong und dem üblichen „Guten Morgen“-Spruch, der sie viele Jahre begleitet hat. Da sie nicht nur Lehrerin und Schulleiterin war, sondern auch lange Zeit Fachleiterin und damit für die Ausbildung neuer LehrerInnen verantwortlich, verdeutlichte die Moderatorin Lea Brausch – wie es sich für eine gut geplante Unterrichtsstunde gehört – in welcher Unterrichtsphase man sich jeweils befand und wie der geplante Zeitrahmen war. Nach der Begrüßung der Gäste durch die stellvertretende Schulleiterin Marion Ewen musste Herta Wölfl noch einmal selbst aktiv werden: sie durfte als letzte Amtshandlung ihre Kollegin Gisela Nußbaumer in den Ruhestand versetzen. Diese bedankte sich mit einem Lied und zeigte im anschließenden Beitrag des Schulchores, dass sie in den letzten Jahren gute musikalische Arbeit geleistet hat. Nach Grußworten durch die Vertreterin der Gemeinde und durch den Landrat Patrik Lauer kam Gudrun Hary im Auftrag des Ministeriums und schilderte noch einmal kurz den beruflichen Werdegang von Herta Wölfl. Anschließend verlas sie die Urkunde und somit war Herta Wölfl in Pension. Der Chor „Joyful“, der aus ehemaligen SchülerInnen besteht, sang das Lied „The Rose“ und die Reden der Schülersprecherinnen, der Elternvertretung und des Fördervereins waren die nächsten Punkte. Die Elternvertretung hatte sogar noch eine besonders nette Überraschung dabei: als Erinnerung an die Schulzeit hatte die Schulelternsprecherin Ulrike Schmitt-Bersweiler Schultüten gebacken, die sie Herta Wölfl und Gisela Nußbaumer überreichte. Auch Frau Jung-Ostermann, die das Projekt Pwojè Men Kontre vertritt, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und freute sich, dass Frau Wölfl das Projekt finanziell unterstützt. Im Anschluss daran spielte die Kollegiums-Band mit Adeline Schadt, Jürgen Schuler, Jochen Alt, Udo Britz und Gisela Nußbaumer einen Wunsch-Song der Schulleiterin: „Smooth operator“. Ebenso durfte dann ein selbstgedichtetes Lied von Udo Britz nicht fehlen, das – wie es für ihn typisch ist – auch immer wieder mit einem kleinen Augenzwinkern und Lachen zu verstehen war. Miriam Dykier verabschiedete sich im Namen der Freiwillgen Ganztagsschule von Herta Wölfl und das Kollegium der Schule am Limberg ließ die Schulleiterin noch einmal selbst aktiv werden. Es wurde eine Geschichte vorgelesen, in der alle Namen der KollegInnen vorkamen und immer, wenn Herta Wölfl einen Namen entdeckte, musste sie „Stop“ sagen und bekam eine Rose überreicht. Auch an diesem Tag zeigte Kira Theobald wieder ihren Tanz, der mit großem Applaus belohnt wurde. Abschließend sprach auch Herta Wölfl noch ein paar Dankes-Worte und ließ ihre Zeit als Lehrerin Revue passieren. Sie lud alle ein, beim gemeinsamen Essen und Trinken noch einen netten Nachmittag zu verbringen.


Am Freitag meldete sie sich dann noch einmal und schickte Dankes-Post: „Vielen herzlichen Dank für die niveauvolle, kurzweilige und humorvolle Verabschiedung. Ihr habt tiefe Spuren in meinem Herzen hinterlassen. Die Spendensumme für Haiti beträgt 950,-€, die ich nach oben aufrunden werde. Ich bin dann mal weg. Eure Herta Wölfl , Rektorin (ade), a.D.“

Fotos der beiden Veranstaltungen sind auf unserer Facebook-Seite zu finden: https://www.facebook.com/pg/Gemeinschaftschule-Wallerfangen-611941488958340/photos/?tab=album&album_id=1200303086788841