Theater an der Schule am Limberg

Kategorie: Aktuelles 2018 Veröffentlicht: Donnerstag, 29. November 2018

Auf Einladung der Gemeinde Wallerfangen (Jugendpfleger Enrico Kanis), dem Landkreis Saarlouis und unserer Schule war der Weimarer Kulturexpress am 28.11.2018 mit dem Theaterstück „Mobbing“ in der Walderfingia. Nach der Vorführung gab es noch ein gemeinsames Gespräch über das Gesehene und das Thema „Mobbing“.

Elena Knoll (Klasse 9.2) schreibt dazu: 

Am Mittwoch, den 28.11.2018 waren die SchülerInnen der Klassen 7 bis 9 in der Walderfingia und haben ein Theaterstück über Mobbing gesehen. In diesem Stück ging es um das Mädchen Laura, die Jahrgangsbeste war und deren Eltern Wissenschaftler sind, und um ihre Sitznachbarin Franzi, die Klassensprecherin ist und sehr viele Freunde hat. Anfangs verstehen sich Franzi und Laura gut, aber als Laura Franzi erzählt, dass ihre Eltern ihr immer helfen und ihre Hausaufgaben kontrollieren, wird Franzi eifersüchtig. Franzis Eltern interessieren sich nämlich nicht für ihre Tochter. Als die beiden dann eine Vortrag zusammen halten und Laura ihre Sitznachbarin unabsichtlich vor der Klasse bloßstellt, ist die angehende Freundschaft zwischen den beiden Mädchen vorbei. Es passiert langsam: Laura bekommt gemeine Facebook-Nachrichten und es werden Gerüchte über sie verbreitet. Aber Franzi fallen immer neue Gemeinheiten ein, die sie aber gut verstecken kann, indem sie lügt oder nur die halbe Wahrheit erzählt. Als dann auch noch Bilder von Laura im Internet auftauchen, erzählt Laura es ihrer Schwester. Ihre Schwester geht damit aber zu ihren Eltern und die wiederum direkt zu Franzis Eltern, ohne vorher nochmal mit Laura geredet zu haben, Franzi streitet alle Vorwürfe ab und dadurch, dass Laura auch schon früher aufgrund ihrer Sensibilität bei Psychologen war, denken alle, es wäre nur ein Rückfall und glauben Franzi anstatt Laura. Franzi hört aber nicht auf und am Ende ist Laura fertig. Beide stehen da und Franzi meint, dass Laura weg muss. Laura denkt dasselbe von sich. Das Stück hat ein offenes Ende.